"Ostfriesischer Kurier" vom 14.3.2020:

 

14 Nachwuchsmannschaften dank eigener Kraft


Talentschuppen Einsatz des SV Hage steht exemplarisch für gute
Jugendarbeit – Trainer und Betreuer als wichtige Basis

Im dritten Teil der Serie
geht es um Jugendfußball:
Die Hager legen Wert auf
Breitensport und sind enorm stolz auf ihre
Eigenständigkeit.

Von Bernhard Uphoff


Hage – Der Jugendfußball spielt in vielen Vereinen im Altkreis Norden eine wichtige Rolle. Dabei schafft es der SV Hage, der exemplarisch für die gute Arbeit der hiesigen Clubs im dritten Teil der KURIER-Serie Talentschuppen steht, das Kunststück, von den Bambini bis hoch hinauf zur A-Jugend eigene Mannschaften zu stellen, ohne auf einen Partner in einer Jugendspielgemeinschaft angewiesen zu sein. „Darauf sind wir enorm stolz“, sagen der Vereinsvorsitzende Meinhard Diekmann, Jugendobmann Martin Krömer und Stefan Janssen als Sprecher des Jugendförderkreises. Schlüssel zum Erfolg bei etwa 180 Kindern und Jugendlichen in aktuell 14 Nachwuchsmannschaften ist die starke Rückendeckung durch Trainer und Betreuer. Auf viele der ehrenamtlichen Kräfte ist seit Jahren Verlass. Nachwuchsarbeit ist vielen eine ehrenvolle Verpflichtung: „Insbesondere Eckhard Reimer und Peter Mauson standen in der Vergangenheit für tolle und jahrelange Jugendtrainerarbeit im SV Hage. Heute sind andere in ihre Fußstapfen getreten. Wir haben das so vorgelebt bekommen. Was uns damals ermöglicht wurde, wollen wir heute zurückgeben und die tolle Jugendarbeit fortführen“, sagt Janssen über die zahlreichen Aktivposten. Zwei beziehungsweise drei ehrenamtliche Trainer und Betreuer sind pro Jugendteam im Einsatz. Insgesamt nehmen elf Nachwuchsteams des Vereins (1 A, 1 B, 1 C-Mädchen, 3 D, 3 E, 2 F) am Spielbetrieb teil. Die B-Juniorinnen mischen in dieser Saison als zweites Damenteam mit. Dass gleich drei Bambini-Teams beim Großverein SV Hage mit seinen 1426 Mitgliedern in 14 Sportarten dem runden Leder hinterhereifern, kommt nicht von ungefähr: Schon in den Kindergärten und in der Grundschule sind die Nachwuchsförderer aktiv. Wenn ein oder zwei Jahrgänge durchrutschen, hat das auch bei den Hagern negative Folgen: So mischen aktuell keine C-Junioren für die Blau-Weißen mit. Damit dürfte es in der neuen Saison wohl keine B-Junioren im Verein geben. Ihr Platz auf Bezirksebene müsste damit schweren Herzens abgegeben werden. Als Landesligist gefallen die B-Junioren des SV Hage derzeit als ranghöchste Mannschaft. Die A-Junioren führen ungeschlagen die Ostfrieslandliga an und sind auf dem Sprung in die Bezirksliga. Der größte Coup in den vergangenen Jahren war die Bezirksliga-Meisterschaft der B-Junioren unter der Regie des Trainers Matthias Grünebast. „Darauf sind wir stolz. Das ist ein toller Erfolg“, lobt Janssen. Die Medaille hat zwei Seiten. Gerade im Jugendbereich legt der SV Hage viel Wert auf
den Breitensport: „Die dritte Mannschaft in einer Altersklasse liegt uns genauso am Herzen wie das erste Team“, heißt der Leitsatz. Die enge Verbundenheit mit dem Vereinsleben gibt viel zurück: „Es ist schön zu sehen, wie immer wieder ehrenamtliche Kräfte nachwachsen“, sagt Krömer. So helfen zum Beispiel auch Nachwuchsfußballer als zusätzliche Betreuer bei den jüngsten Teams mit. Neben dem Spielbetrieb wird reichlich geboten: Ob Pfingstturnier, regelmäßiges Trainingscamp mit dem SV Werder Bremen, alle drei Jahre einheitliche Trikots oder auch die Weihnachtsfeier im schmucken Vereinsheim, Jugendarbeit ist mehr als Training und Spielbetrieb: „Gerade heutzutage ist es wichtig, das gewisse Extra zu bieten, um den Nachwuchs bei der Stange zu halten“, sagt Janssen. Ein wichtiger Faktor für den guten Zusammenhalt im erfolgreichen Vereinsleben gerade für die Jugend ist der beliebte Supercup im Hallenfußball. Zu den Jugendtrainern und -betreuern als Eckpfeiler engagiert sich beim SV Hage zusätzlich seit zehn Jahren ein Jugendförderkreis und stellt viel auf die Beine. Satte 121-mal hat das fleißige Gremium schon zusammengesessen, um beispielsweise das Turnier am Pfingstsonnabend vorzubereiten. Eine große Aufgabe wird die neuerliche Fußballschule des SV Werder Bremen auf dem Edenhofsportplatz, die vom 10. bis zum 12. Juli dort erwartet wird; 74 verbindliche Anmeldungen liegen bereits vor. Wer in die Tabellen der Nachwuchsfußballer schaut, sieht viele kombinierte Ortsnamen mit JFV oder JSG versehen. Der SV Hage will eigenständig sein und freut sich, über Jahrzehnte hinweg – mit kleinen Ausnahmen – als einzelner Verein sämtliche Jugendteams stellen zu können. Dass JFV-Spieler zurückkehren, zeigt, wo sie sich wohl- und sportlich zu Hause fühlen.


B 1 -Jugend 2018/19:

Riesen Serie gespielt -

                        Meister in der Bezirksliga -

                                                              Abgänge und Trainer legt Pause ein -

zu den Berichten/klick hier 


Matthias Grnebast  

    Vierter Titelgewinn in Folge. Ungeschlagen haben sich die starken B-Juniorenfußballer des SV Hage um  Trainer Matthias Grünebast die Meisterschaft in der Bezirksliga gesicher.

SV Hage B feiert die Bezirksliga-Meisterschaft

Jugendfußball  3:0 im Derby beim JFV Norden II bringt vorzeitigen Titelgewinn - Erfolgsteam seit 2016 ungeschlagen

  .... weiterlesen klick hier  

 


 Pfingsten2018:       Hager C-Junioren begeistern in Prag und holen Fair-Play-Cup

Fußballteam sammelt tolle Erfahrungen bei U15-Turnier "Prague Strahov Cup 2018" 

Die Hager Bezirksliga-Kicker spielten im ehemals größten Stadion der Welt groß auf.

zum Weiterlesen ... (klick)

IMG 20180521 WA01250