Archiv - Fussball - 3. Herren - Berichte

 

SV Hage III gewinnt mit 4-2 Toren gegen TSV Riepe II - Turbulente 15 Minuten nach der Halbzeit, drei Eisenhauer-Tore

Hage.In der ersten Halbzeit hatten beide Teams bereits zahlreiche Torchancen, nach 45 Minuten hieß es aber nur 1-1. Heiko Eisenhauer per Elfmeter, nachdem Christian Richter zur Fall gebracht wurde, und Riepes Kapitän Rainer Redenius trafen für ihre Teams. Nachdem in der 44. Minute zunächst noch Richter und Eisenhauer im Doppelpack vor dem Tor in aussichtsreicher Position versagten, sahen die Zuschauer dann nach der Pause 15 Minuten beste Unterhaltung. Zunächst brachte Richter mit einem Heber die Blau-Weißen in Front (50.Min.). Dann versuchte es der eingewechselte Cassen Eilts ebenfalls mit einem Heber, doch Riepes Keeper Siebelds klärte zur Ecke, die nutzte dann Eisenhauer per Kopfball zum 3-1 für den SV H III. Das Hager Offensivspektakel ging munter weiter, Mammen und Meyer scheiterten mit Torschüssen nur knapp (59.Min.). Dann der Höhepunkt in der 61. Minute: Onno Ehmens Knaller konnte Riepes Torhüter abwehren, dann traf Jens Meyer aus kurzer Distanz zweimal den Torpfosten, der Ball gelangte zum Spielertrainer Eisenhauer, der zum 4-1 nur noch ins leere Tor einschieben musste. 

Danach verflachte die Partie etwas, die gegenüber der Vorsaison verjüngte Gästeelf kam etwas besser ins Spiel und konnte noch zum 4-2 Endstand verkürzen (Torschütze Redenius). Als der gut leitende Schieds-richter Timo Boomgaarden (SV Jennelt-Uttum) in seinem erst 4. Einsatz das Spiel abpfiff, stand ein vollauf verdienter Hager Heimsieg fest. 

Die Hager, bei denen Andreas Janssen, Michael Dirks und Sven Jakobs fehlten, festigten damit den guten 5. Tabellenplatz mit einer ausgeglichenen Punktebilanz.


SV Hage III gewinnt im Derby 3:2 gegen FC Norden III

Sven Jakobs erzielt auf Norder Kunstrasen in der 80. Minute den Siegtreffer


Norden. Im ersten Punktspiel im neuen Jahr begannen beide Teams zurückhaltend, geprägt von vielen Fehlpässen im Spielaufbau beider Mannschaften. Durch ein Eigentor vom Norder Gero Kreuzer, eingeleitet von Hages Neuzugang Marcel Konken, hieß es nach 26 Minuten 1-0 für den SV Hage III. Die Hager bekamen nun etwas Übergewicht im Spielaufbau und erspielten sich mehr und mehr Chancen, die beste Chance hatte Cassen Eilts, der nur die Norder Torlatte traf. Uwe Wäcken erzielte per Fernschuss das 2:0 noch vor der Pause. In den letzten 10 Minuten vor der Pause wurden die Gastgeber stärker, nach einigen Torchancen fiel dann der Anschlusstreffer, als Julian Churi nach einer Ecke freistehend einköpfen konnte. 

In der zweiten Halbzeit dominierten die Norder und kamen zu immer mehr Chancen aber ein Timo Steinborn, der vom TuS Halbemond zurück an den Edenhof wechselte, glänzte mit guten Paraden. Doch auch er konnte das 2:2 durch Andreas Carow in der 62. Minute nicht verhindern. Matchwinner war dann Hages Sven Jakobs, der in 80.Minute das vielumjubelte 3-2 für die Blau-Weißen erzielte. Die Norder warfen in der Schlussphase noch mal alles nach vorne, doch Hages Defensive konnte mit Glück und Geschick den Ausgleich verhindern.

Fazit zum Spiel: Die Eisenhauer-Elf hatte viel Glück, das der FC seine Chancen nicht genutzt hat. Zum Auftakt sprach Co-Trainer Michael Dirks von einem „dreckigen“ und wichtigen Auswärtssieg.

Aufstellung SV Hage III:  Steinborn-  T.Oepkes, R. Peters, M. Konken- Grimm, U.Wäcken, O. Ehmen, T. Eilts,- C. Eilts, Eisenhauer, S. Jakobs
Reserve: T. Kutscher, M.Dirks, N. Paul, A. Heske


SV Hage III verlor gegen den SV Engerhafe I mit 1-3 Toren , Eisenhauers Elfmeter-Tor zu wenig.

Hage. Zum Punktspiel gegen den SV Engerhafe konnte das Trainergespann Eisenhauer/Dirks endlich einmal aus dem Vollen schöpfen, mit 16 eigenen Leuten ging es in die Partie. Das Spiel war sehr zerfahren und geprägt von vielen Unterbrechungen, vor allem bedingt durch den kleinlich pfeifenden Schiedsrichter Das 0:1 für den Tabellenzweiten SVE (5.Min) viel aus Hager Sicht viel zu früh, entstanden nach einem Klärungsversuch von Behrends. Nach dem Zweikampf mit SVE-Spieler Hinrichs geriet der Ball am machtlosen und überraschten TW Ginschel ins eigene Tornetz. Hage III machte zu viele Fehlpässe gerade im Spielaufbau oder der letzte und entscheidende Pass in die Spitze blieb aus oder kam einfach nicht an. Das 0:2 (41. Min.) kurz vor der Pause endstand nach einem Eckball als der lange Ball unterschätzt wurde und der freistehende Timo Leerhoff per Kopf einnicken konnte. Nach der Halbzeit kamen dann die Blau-Weißen besser ins Spiel, der Anschlußtreffer wollte aber nicht fallen. Stattdessen konterten die Gäste nach Hager Fehlpässen und nach dem dritten Tor durch wiederum Leerhoff (57.Min.) war die Partie praktisch entschieden. Heiko Eisenhauer konnte mit einem verwandelten Strafstoß (68. Min) auf 1:3 verkürzen. Als ab der 69. Minute nach einer roten Karte der SVE in Unterzahl spielte, hofften die stärker spielenden Hager noch auf einen Punktgewinn. Doch sie vergaben gute Torchancen und verloren so mit 1-3 Toren gegen das Spitzenteam aus Engerhafe.


SV Hage III bleibt in den letzten beiden Spielen torlos. Nach Niederlage in Riepe nur ein 0-0 im Heimspiel gegen den TuS Westerende II.

Riepe/Hage. In Riepe traten die Hager mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft an. In der ersten Hälfte waren ein paar Chancen für den SV Hage dabei, es gelang aber auch hier nicht viel, vor allem fielen Fehlpässe und Stellungsfehler negativ auf. Der nötige Biss fehlte in den Zweikämpfen, hier waren die Riepster auf einem sehr tiefen und schlecht bespielbaren Rasen einfach besser. In der 64. Minute musste verletzungsbedingt Keeper Ginschel ausgewechselt werden, für ihn kam Tilko Oepkes ins Tor, der seine Sache gut machte. Am Ende gewann die Heimelf durch Tore von Dickhöfer (36.und 50.), Popp (56.) Hinrichs (59. und 68.) verdient mit 5-0 Toren.

In Heimspiel gegen den TuS Westerende II kommt dann der SV Hage III nicht über ein 0:0 hinaus, von den Gästen war über 90 Minuten nicht allzu viel fussballerische Klasse zu sehen, jedoch brachten sie jede Menge „Lautstärke“ mit auf den Platz. 

Die Hager verbuchten dagegen beste Chancen, waren aber im Angriff zu unentschlossen und einfach zu harmlos. Karsten Heuer hatte in der ersten Halbzeit nach einer Ecke die beste Möglichkeit, aber der TuS-Keeper parierte glänzend. In der zweiten Hälfte war Hage weiter spielbestimmend, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Nach der schönsten Spielkombination, eingeleitet über Behrends und Cassi Eilts landete ein Heuer-Schuß dann hochverdient im Netz, aber der Pfiff kam wieder einmal vom Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsposition nach Zuruf vom Gegner, als er Höhe des Mittelkreises die Situation gar nicht überblicken konnte. In der Schlussphase hatte Heiko Eisenhauer dann noch Pech mit einem Lattenkracher, so mussten sich die Blau-Weißen mit einem zu dünnen Remis zufrieden geben.

Ein ganz großes Dankeschön an unsere beiden A-Jugend Spieler Eike Okken und Jan Limmer, die aufgrund von Personalengpässen ausgeholfen haben.


SV Hage III gewinnt mit 4-2 Toren gegen die SG Berumerfehn und verliert mit 3-4 gegen Dornum

Hage. In den letzten beiden Heimspielen konnte die Hager zumindest einen „Dreier“ verbuchen. Gegen die neuformierte Elf aus Berumerfehn sorgten Eike Otten (25.Min.), Prince-Ekene Agu (26. und 45.) sowie Behrend Behrends für eine beruhigende 4-0 Führung. Doch danach ließen die Hager die Zügel schleifen und so konnte die SG durch Andreas Saathoff (61.Min.) und Kevin Claassen (85.) verkürzen. Nach dem Spielausfall in Walle war der Tabellenzweite SV Dornum in Hage zu Gast.

Nach 45 Minuten stand es leistungsgerecht 1-1, wobei die Dornumer im Mittelfeld etwas gefälliger wirkten. Nach der Gäste-Führung durch Olaf Link (36.Min.), der den Ostfrieslandligisten BSC Burhafe trainiert, gelang Cassen Eilts das 1-1 in der 42. Minute. Nach dem Wechsel traf erneut Link zum 1-2, als er von der linken Seite einen langgezogenen Ball ins Hager Tor beförderte. Die von Spielertrainer Heiko Eisenhauer offensiv ausgerichtete Hager Elf wurde dann ausgekontert, Sven Cornelius erhöhte für den SVD in der 68. Minute. Hages Agu verpasste kläglich den Anschluss als er aus drei Metern über das leere Tor schoss. Mit dem 1-4 durch Gerrit Schuirmann (76.) schien die Partie entschieden. Doch die Hager zeigten eine gute Moral, zunächst verkürzte Christian Richter (81.), dann gelang Behrends nach feiner Einzelleistung das 3-4 und machte somit die Partie wieder spannend (88.). Doch die Dornumer mit dem ehemaligen Hager Wilhelm de Boer als Trainer überstanden auch die vierminütige Nachspielzeit als der SV Hage III alles nach vorne warf und noch die Ausgleichschance hatte.


SV Hage III gewinnt mit 5-2 Toren gegen Nesse

Gleich zweimal in einer Woche spielte der SV Hage III dann gegen den FC Nesse. Im Pokalwiederholungsspiel schieden die Hager nach einer 1-3 Niederlage in der 1. Runde gegen das junge Nessmer Team aus. Behrend Behrends erzielte das Hager Tor zum zwischenzeitlichen 1-2 in der 88.Minute.

Im zweiten Spiel gegen den FC Nesse präsentierte sich die Hager Mannschaft im Gegensatz zum Pokalspiel am vergangenen Mittwoch wesentlicher aggressiver in den Zweikämpfen. Hage erarbeitete sich viele Chancen und ging durch Tobias Eilts in der 13. Minute hochverdient mit 1:0 in Führung. Heiko Eisenhauer traf schon in der 16. Minute zur 2-0 Führung.. Nach dem Anschlusstreffer durch Rinjes in der 36. Minute konnte Eisenhauer auf 3:1 erhöhen. Nach der Halbzeit war Nesse dann etwas agiler, den Hagern gelang zunächst nicht mehr viel. Dann kam der Auftritt der Gebrüder Oepkes, Tilko verursachte einen Elfmeter , Tammo konnte den Elfer aber entschärfen. In der 54. Minute dann doch wieder der Anschlusstreffer durch den Nessmer Onken. Erst jetzt wachten die Hager wieder auf, in der 59. Minute machte Sven Jakobs durch einem verwandelten Foulelfmeter und in der 65. Minute mit dem 5-2 den verdienten Heimsieg gegen den FC Nesse perfekt.


SV Hage III gewinnt mit 5-2 Toren in Wiegboldsbur

Auf einem kleinen aber gut bespielbaren Spielfeld in Wiegboldsbur übernahmen die Hager gleich das Kommando. Die ersten guten Chancen wurden vergeben, dann führte ein Freistoß von Christian Richter in der 22. Minute zum überfälligen 1-0. Völlig überraschend konnte die Heimelf dann in der 36. Minute das 1-1- erzielen. Doch Kristian Mammen erzielte für die Gäste dann in der 43. Minute noch vor der Pause das wichtige und verdiente 2-1. 

Der in der 46. Min. eingewechselte Lasse Pfaff brachte die Blau-Weißen dann endgültig auf die Siegesstraße. Nach einem Freistoß nutzte er einen Abpraller zum 3:1 in der 57. Minute. Dann setzte sich M. Dirks sehr gut gegen einen BSV-Verteidiger und dem Keeper durch, legte den Ball quer nach innen auf C. Eilts, der nur noch zum 4:1 in der 60. Minute ins leere Tor einschieben musste. Für die Hager ergaben sich nun immer mehr Räume dieses nutze dann in der 64. Minute M. Dirks nach einem tödlichen Pass von Pfaff zum 5:1. Die Hager vergaben leichtfertig einen höheren Sieg, mit einem Freistoß gelang dem BSV noch eine Ergebnisverbesserung als die Hager Abwehrmauer nicht reagierte. 


SV Hage III verliert zum Auftakt mit 3-5 Toren beim Absteiger FC Brookmerland

Marienhafe. Auf gut bespielbaren Rasen musste sich die Hager Mannschaft nach vielen Umstellungen im ersten Saisonspiel in Marienhafe geschlagen geben. Tobias Eilts, Lasse Pfaff, Ralf Dirks und Spielertrainer Heiko Eisenhauer fehlten, zudem musste Co.-Trainer Michael Dirks das Hager Tor hüten, weil kein gelernter Torwart zur Verfügung stand.

Der FC Brookmerland machte das Spiel und ging früh in Führung durch Bartels. Die Antwort kam vom Hager Sven Jakobs in der 19. Minute, der mit einem linken Hammer aus gut 20 Metern den Ausgleich erzielte. Daraufhin wurde das Spiel der Hager zunehmend besser. In der 32. Minute gab es einen Elfmeter für Hage. Christian Richters Schuss parierte der FCB-Keeper, aber Cassi Eilts netzte letztlich den Abpraller zur 2:1 Führung ein. Doch noch vor der Pause musste dann Hages Torhüter Dirks noch 2 mal den Ball aus dem Netz holen. Der FC Brookmerland führte mit 3-2 Toren.

In der zweiten Hälfte hütete dann Hilko de Groot, der aus Hages 4.Herren-mannschaft aushalf, das Hager Tor. Nach dem zwischenzeitlichen 4-2 für die Heimelf durch Memenga und dem Anschluss -Treffer durch M. Dirks in der 71. Minute keimte nochmal Hoffnung auf, dass Spiel drehen zu können, aber postwendend fiel das 5-3 durch Langenberg, was dann auch der Endstand nach 90 Spielminuten war.


Spieler des SV Hage III veranstalten tolle Abschiedsparty! - Trainer Johann Dröst verlässt nach 16 Jahren Hages Dritte. Karsten Biehle wurde ebenfalls verabschiedet.

Hage. Die aktuellen Spieler des SV Hage III organisierten eine perfekte Abschiedsparty für den langjährigen Coach Johann Dröst. Insgesamt 33 aktive Fussballer spielten zunächst in drei Teams in Turnierform auf dem Hager Kunstrasen. Vorher überreichte Fussballobmann Uwe Pittelkow als Dank einen Präsentkorb an den scheidenden Trainer, der 2.Vorsitzende Stellmacher bedankte sich in seinem Rückblick für die lang-jährige Tätigkeit von Johann Dröst und fand es bemerkenswert, dass Dröst in fast jeder Saison über 40 Spieler eingesetzt hat. Nach dem sportlichen Teil feierten über 50 aktuelle und ehemalige Spieler und Freunde der Dritten Herren bis tief in die Nacht auf dem Edenhofgelände. Johann Dröst trainierte das Team seit dem 1.7. 2001 zunächst als Spielertrainer, nach einer schweren Knieverletzung dann nur noch als Trainer. In seiner Amtszeit spielte das Team insgesamt 9 Jahre in der Ostfrl.Klasse B (vormals Kreisleistungsklasse) und durfte sich einige Jahre „Ostfrieslands-Beste-Dritte“ nennen. Zwei Abstiege wurden schnell korrigiert, zum Ende der Saison 2007/08 feierte das Team die Meisterschaft.

Dröst bedankte sich in seiner Rede vor allem beim aktuellen Team, zeigte sich begeistert über eine perfekt organisierte Feier, zudem bedankte er sich bei allen Spielern, Betreuern und Freunden, die die dritte Mannschaft in den letzten 16 Jahren begleitet und unterstützt haben.

Ebenfalls 16 Jahre war auch der langjährige Kapitän Karsten Biehle für den SV Hage III im Einsatz. Biehle,der sich auch im Festausschuß engagierte,wechselt vereinsintern in die 4. Herren.


3-1 Derbysieg des SV Hage III beim FC Norden

Mit letztem Aufgebot ein 1-4 in Simonswolde im letzten Saisonspiel.

Norden/Simonswolde.jd Mit einer wiederum neu formierten Mannschaft gelang nach längerer Durststrecke wieder ein dreifacher Punktgewinn für den SV Hage III. Behrend Behrends brachte die Hager nach 22. Minuten in Führung, kurz vor der Pause glichen die Norder aus. Nach dem Wechsel erzielte Wolfgang Soos die erneute Hager Führung. Reiner Hollwege, Andre Heske und Soos verpassten die Vorentscheidung. Das hätte sich fast gerächt, als der FC Norden III gleich zweimal den Hager Torpfosten traf. Kurz vor dem Abpfiff erzielte dann Cassen Eilts zum 3-1 Endstand. Schiedsrichter Bernd Eeten (RSV Visquard) zeigte in der Schlussphase gleich zwei Spielern des FC Norden wegen Tätlichkeit die rote Karte. 

Auch in Simonswolde musste Trainer Johann Dröst, der als Verantwortlicher nach 16 Jahren letztmals für die 3.Herren agierte, gleich acht neue Spieler ins Team integrieren. So halfen aus der alten Herren Uli Ulferts, Heiko Rabenstein und Horst Grensemann kurzfristig aus, Marcus Ginschel hütete das Hager Tor. Die Hager konnten die vielen Ausfälle letztlich nicht kompensieren, schlugen sich aber wacker. Das Hager Tor zum 1-4 Endstand erzielte Behrend Behrends, der kurz vor dem Ende noch eine Riesenchance vergab.


Komet Walle - SV Hage III (7:0) 28.04.2017

Schon in der ersten Halbzeit zeigte der SV Hage III keine gute Leistung im Auswärtsspiel bei Komet Walle. Kombinationen über mehrere Stationen fanden praktisch nicht statt, auch in der Abwehr gab es häufig Lücken. Die Wallster hatten einige gute Offensivaktionen, das 0-0 zur Pause war für die Hager eher schmeichelhaft. 

Was dann nach dem Wechsel passierte ist irgendwie unerklärlich. Nach dem 1-0 Führungstreffer wurde die Heimelf immer stärker und selbstbewusster, während bei den Hagern alle Dämme brachen. So fiel Tor um Tor, am Ende der Partie hatte der Schiedsrichter dann sage und schreibe sieben Gegentore notiert. Die Hager brachten nur ein kurzes Aufbäumen nach dem zweiten Gegentor zustande, nach dem 0-3 gelang den Wallstern an diesem Abend dann alles, während die Hager die mit Abstand schlechteste Saisonleistung boten.


TSV Friesenstolz Riepe II - SV Hage III (4:0) 13.04.2017

In Riepe mussten wieder gleich sechs Positionen neu besetzt werden: Willems, K. Janssen, Gehm, Pfaff und Heuer rückten in die Anfangs-formation, Ehmen nahm auf der Bank Platz.

Im ersten Durchgang führten die laufstarken und bissigen Riepster verdient mit 2-0. Im zweiten Abschnitt dann ein anderes Bild. Die Heimelf konnte das Tempo nicht wiederholen, die Hager klar am Drücker, doch im Abschluss zu unentschlossen. Beste Chancen durch Agu, Stellmacher, Pfaff und Willems führten nicht zu Torerfolgen. In der 84. Min. dann die Entscheidung, als der erste Torschuß von Riepe in Halbzeit zwei das 3-0 bedeutete. Nach einem Konter erhöhte der Gastgeber sogar noch zum 4-0 Endstand. Ein 2-2 hätte dem Spielverlauf eher entsprochen, doch die Tore zählen, im Abschluss war Riepe einfach besser. Beide Teams beendeten das Spiel nur zu zehnt, nach einer gelb-roten Karte für die Riepster (64.Min.) sah Hages Stellmacher in der 72. Minute glatt rot.


Punktgewinn im Heimspiel gegen Spitzenteam SSV II

Klare Niederlage in Marienhafe/Personalprobleme

Der SV Hage III konnte gegen die beiden Titelfavoriten aus Marienhafe und Süderneuland trotz vieler Ausfälle und Umstellungen durchaus mithalten. Ralf Dirks, Timo Uphoff, Bilal Kaawar und Christian Klimmek halfen im Spiel bei der Tura-Reserve aus, gegen den SSV II konnte Kolja Schuster nach mehrmonatiger Verletzungspause sein Comeback feiern.

Auf dem tiefen Geläuf in Marienhafe überzeugten die Hager in Halbzeit eins, lagen aber unglücklich 1-2 zurück. Andre Heske brachte seine Farben nach schöner Vorarbeit von Cassen Eilts 1-0 in Führung, nach dem Ausgleich wurde ein Heske-Schuß in der 44. Min. kurz vor der Torlinie von einem Verteidiger noch erreicht, im Gegenzug dann der Tura-Führungstreffer. Nach dem Wechsel ließen die Hager Kräfte nach und mit einem Doppelschlag in der 71.+72. Minute erhöhte die Tura-Elf auf 4-1. Kurz vor Schluß traf die Elf von Horst Janßen und Thomas Rothbarth zum etwas zu hohen 5-1 Endstand.

Im Heimspiel gegen die junge SSV-Mannschaft verpasste zweimal Agu die Hager Führung vor der Pause. Die Hager mussten auf Timo Uphoff verzichten, der sich beim Warmmachen verletzte, zudem schied Mammen noch vor der Pause mit einer Knieverletzung aus. Nach dem Wechsel erhöhte die Frodermann-Elf den Druck, die Hager Gegenangriffe wurden seltener. Doch bis zum Abpfiff hielt Hages Abwehrbollwerk um die beiden fehlerfreien Innenverteidiger Meyer und Oepkes das torlose Remis, zudem überzeugte der sichere Keeper Carsten Gronewold. Hages Coach Johann Dröst war mit der kämpferischen Leistung sehr zufrieden, so hielt zum Beispiel Holger Stellmacher, der aus zeitlichen Gründen nicht trainieren kann, trotz zahlreicher Laufduelle mit Holger Klaassen auf der linken Außenbahn bis zur 85. Minute durch. Zur Auswechslung kam es erst dann, als er seinen linken Schuh praktisch „kaputt gelaufen“ hatte. Für den SSV war dasRemis ein herber Rückschlag im Titelkampf, für die ersatzgeschwächten Hager ein Achtungserfolg.


SV Hage III - SV Engerhafe (1:0) 26.03.2017

Gegen den SV Engerhafe dauerte es, bis die Heimelf besser ins Spiel kam. Nach einer guten Trainingseinheit am Freitag-Abend vergab Michael Dirks in der 33. Minute die sichere Hager Führung, auch Keno Grimm verpasste freistehend. Zuvor hatte der SVE mehr Spielanteile, konnte aber nur bei Weitschüssen gefährlich werden. Zudem war Keeper Carsten Gronewold ein sicherer Rückhalt. Wiederum Dirks scheiterte gleich nach dem Wechsel am SVE-Keeper, die vierte klare Torchance ließ Lasse Paff liegen, ein Verteidiger konnte seinen Schuß noch soeben vor der Torlinie klären. Fast hätten die Hager das 0-1 dann kassiert, bei der ersten ganz klaren Gäste-chance streifte der Schuß knapp am Hager Gehäuse vorbei (82.Min.). Dann die Entscheidung in der 90. Minute: Andre Heske spielte Agu frei, der aus spitzem Winkel ins leere Tor einnetzte, als er den SVE-Keeper zuvor umspielt hatte. Die kämpferisch überzeugenden Hager verdienten sich den Sieg aufgrund der klareren Torchancen, müssen aber spielerisch zulegen, um gegen die Spitzenteams TuRa II und SSV II bestehen zu können.


Rückrundenbeginn für Hages „Dritte“ mit Niederlage in Georgsheil 

Im ersten Pflichtspiel in 2017 mussten die Hager beim SV Georgsheil antreten. Auf dem tiefen, aber gut bespiel-baren Rasenplatz gewann der Gastgeber verdient mit 4-1 Toren. Die Hager hatten zu Beginn große Schwierigkeiten und gerieten schnell unter Druck. Doch die Heimelf vergab zunächst gute Torchancen, kam dann aber nach zwei Standards noch kurz vor der Pause zu zwei Toren. Nach dem Wechsel stand Hages Defensive besser, aber Torgefahr konnten die Gäste zu wenig ausüben. Geburtstagskind Michael Dirks gelang dann aber in der 79. Minute das 1-2. Die Hager schöpften neue Hoffnung und öffneten jetzt ihre Abwehr. Dies nutzte dann der SVG zu zwei weiteren Toren in der 85. und 89. Minute zum 4-1 Endstand.

Ein Sonderlob verdiente sich Hages Abbas Zabad, der schon zum zweiten Mal in dieser Saison kurzfristig aushalf und bereits vormittags in Hages 4. Herrenmannschaft spielte. Zabad ersetzte Kristian Mammen, der aufgrund einer Grippe kurzfristig passen musste, und spielte in der 2. Hälfte für den verletzten Sven Jakobs auf der linken Abwehrseite.


Rückrundenbeginn für Hages "Dritte" mit Testspielen gegen FC Nesse und dem SC Dunum II

Nach einigen Trainingseinheiten standen auch zwei Test-spiele auf dem Vorbereitungsprogramm der dritten Herren. Leider konnte Trainer Johann Dröst weder beim Training noch bei den Spielen auf den kompletten Kader zurückgreifen. Gegen das junge Team vom FC Nesse, dass von Gerd und Heiko Buss betreut wird, siegten die Hager auch in der Höhe verdient mit 6-0 Toren. Die Gäste, die in der Ostfrl.Klasse D bei einem Remis und mit 75:19 Toren ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen, trafen für die Hager Johannes Stein (2), Cassen Eilts, Jens Meyer, Michael Dirks und Behrend Behrends. Beide Teams hatten in der Offensive gute Momente, aufgrund vieler weiterer klarer Chancen hätte das Spiel auch mit 8-2 ausgehen können.

Viel ausgeglichener dann das Freitag-Abendspiel gegen die Dunumer Bezirksliga-Reserve. Bei frostigen Temperaturen trennten sich die Kontrahenten aus der C-Klasse letztlich 2-2. 

Die Hager, bei denen mit Biehle, Eisenhauer (beide Knie-verletzungen), Grimm, Mrotzek und Dirks (alle Grippe) sowie C. Eilts (Beruf) gleich sechs Spieler fehlten, führten durch Meyer schnell mit 1-0, nach dem Ausgleich konnte noch vor der Pause Behrends die Hager Führung erzielen. Nach dem Wechsel gelang dem SC Dunum der verdiente Ausgleich, weitere Treffer verhinderten die jungen Keeper Carsten Gronewold sowie bei den Gästen Marlon Albers. Bei den Hager konnte Johannes Stein nach längerer Verletzungspause Spielpraxis sammeln. Neu im Hager Kader ist der 22-jährige Sven Jakobs, der in der Winterpause vom SuS Norddeich an den Edenhof wechselte. Der Linksfuß war in beiden Partien erstmals für die Blau-Weißen im Einsatz.


SV Engerhafe - SV Hage III (6:1) 27.11.2016

Im letzten Pflichtspiel des Kalenderjahres 2016 verlor der SV Hage III letztlich klar mit 1-6 Toren beim SV Engerhafe. Schon im Vorfeld der Partie waren die Bedingungen äußerst schwierig. Denn aus dem 22 Mann starken Kader standen lediglich zehn Spieler zur Verfügung. Reiner Hollwege, der seine lange Karriere im Sommer beendete, Marco Hartmann aus der 4. Herren sowie Trainer Johann Dröst halfen mit aus, um überhaupt antreten zu können. Dabei standen dann Spieler wie Keno Grimm, Tilko Oepkes oder Christian Klimmek in der Startformation, die aus unterschiedlichen Gründen wochenlang nicht trainieren konnten. Die angeschlagenen Behrend Behrends und Holger Stellmacher konnten zumindest durchspielen. Das Spiel begann dann aus Hager Sicht überraschend gut. Co-Trainer Heiko Eisenhauer erzielte nach 11. Minuten die Gäste-Führung. Doch nach gut 20 Minuten wurde der Angriffsdruck der Südbrookmerländer stärker, die neu formierte Hager Abwehr machte keinen sattelfesten Eindruck. Der agile Patrick Franziskus erzielte dann in der 25. Minute den Ausgleich. Als kurz danach wieder Franziskus traf und Libero Marco Hartmann nach genau 30 Spiel-Minuten die rote Karte sah (wegen Spielerbeleidigung) gerieten die Hager endgültig auf die Verliererstraße. Aufgrund der personellen Probleme versuchte das Team dann in Unterzahl das Ergebnis in Grenzen zu halten. Das gelang dann auch einigermaßen, das Team kämpfte unverdrossen, musste aber auch drei Gegentore aus der Kategorie „Geschenke verteilen“ hinnehmen. Mit Hilfe von Karsten Biehle, der erst ab der 60. Minute zum Team kommen konnte, stand die Abwehr im zweiten Abschnitt sicherer. Zudem verpasste zweimal Cassen Eilts eine Resultatsverbesserung im zweiten Abschnitt. 


SV Hage III - SV Leezdorf II (0:1) 20.11.2016

Die Hager spielten zunächst gegen den starken Südwestwind, der phasenweise Sturmstärken erreichte. Viele gut gemeinte Aktionen wurden durch den Wind zunichte gemacht, die Hager schafften es aber die Partie ausgeglichen zu gestalten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sah dann Hages Agu die rote Karte. Nachdem er von seinem Leezdorfer Gegenspieler verbal beleidigt wurde, verlor Agu kurz die Nerven und ließ sich zu einer Tätlichkeit hinreißen. Zudem musste Stürmer Holger Stellmacher wegen einer Muskelzerrung ausgewechselt werden. Zu zehnt konnte die Heimelf nicht wie geplant mit dem Wind im Rücken die Leezder hinten reindrängen. Die Riesenchance zur Führung vergab dann Cassen Eilts, als er aus kurzer Entfernung das mehr oder weniger leere Tor nicht traf. Das Tor des Tages fiel dann kurioserweise durch die Gäste mit einem Fernschuss aus ca. 25 Metern, der sich gegen die Sturmböen ins lange Eck drehte. 


SV Hage III - Komet Walle (1:1) 11.11.2016

Gegen den Tabellenvorletzten Komet Walle, die sich aber besser präsentierten als es der Tabellenplatz aussagt, hieß es nach 90 Minuten in einem umkämpften Spiel leistungsgerecht 1-1. Dabei waren die Gastgeber in Hälfte eins besser und führten nach einer schnellen Kombination aus der eigenen Hälfte nach einer Maßflanke von Maik Mrotzek durch ein Kopfballtor von Holger Stellmacher verdient mit 1-0 (21.Min.). Die Führung hätte nach 45 Minuten aufgrund mehrerer Hager Chancen deutlicher sein können. Nach dem Wechsel wurde Walle stärker, die Hager zogen sich viel zu weit zurück und enttäuschten vor allem spielerisch. So fiel der Ausgleich folgerichtig in der 64. Minute. Erst danach folgten wieder Hager Offensivaktionen, wobei Cassen Eilts und Jens Grensemann in der Schlussphase das Siegtor verpassten. Doch auch Komet Walle vergab in der Schlussminute eine gute Torgelegenheit.


TuS Sandhorst - SV Hage III (1:3) 04.11.2016

Auf dem gut bespielbaren, erneuerten Geläuf bei der Holzhandlung Schaper in Sandhorst führten die Gäste durch ein Mrotzek – Tor schnell mit 1-0 (2.Min.). Danach entwickelte sich aber zunächst eine ausgeglichene Partie. Das 1-1 durch den schnellen Ziad Saleh war nicht unverdient (29.Min.) Der Türöffner zum Hager Sieg war das 2-1 durch Holger Stellmacher kurz vor der Pause. Das fleißige Geburtstagskind Tobias „Moped“ Eilts erkämpfte sich den Ball, spielte Stefan Janssen an, der dann Stellmacher in Szene setzte. Nach dem Wechsel waren die Hager klar am Drücker. Nach einem Janssen-Pass erzielte Cassen Eilts in der 61. Min. den 3-1 Endstand. Die Hager versiebten weitere gute Möglichkeiten, während Sandhorst nur in der Nachspielzeit mit einem Freistoß gefährlich wurde, den Gronewold glänzend parierte.


SuS Frisia Norddeich - SV Hage III (0:4) 30.10.2016

Nach dem verdienten Sieg beim Schlusslicht SuS Norddeich rückte der SV Hage III auf den 6. Platz vor.

Die 3-0 Halbzeitführung durch Tore von Behrends, Meyer und Agu für die Hager war mehr als verdient. Nach dem Wechsel versuchten die „Diekster“ nur noch Schadensbegrenzung, das Spiel erinnerte phasenweise an ein Handballspiel, die Heimelf konnte so das Ergebnis in Grenzen halten. 

Dafür gab es drei Gründe: zum einen hatte SUS-Keeper Stephan Liebetrau ein Glanztag erwischt, dann vergaben die Hager gleich mehrfach und äußerst kläglich beste Torchancen, zudem trafen die Gäste dreimal das Torgebälk. So fiel in Hälfte zwei nur noch ein Tor durch Gäste-Keeper Carsten Gronewold, der einen Foulelfmeter verwandelte. Bestnoten verdiente sich der emsige Maik Mrotzek, der an allen vier Toren beteiligt war.


SV Hage III - SV Simonswolde (2:5) 23.10.2016

Im Heimspiel gegen den SV Simonswolde verpassten die Hager die Gelegenheit den Abstand zu den Spitzenteams zu verkürzen. Nach nun 10 Spieltagen weist der SV Hage III eine ausgeglichene Bilanz auf: 4 Siege, 2 Remis und nun vier Niederlagen bei 20-19 Toren. Das Team hatte sich jedoch etwas mehr als den aktuellen 7. Tabellenplatz ausgerechnet.

Im ersten Abschnitt verdienten sich die Hager eine 2-1 Führung. Holger Stellmacher drückte eine Pfaff-Flanke per Kopf über die Torlinie (13.Min.). Nach dem Ausgleich antwortete Cassen Eilts in der 34. Minute nach Stellmacher-Vorarbeit mit dem erneuten Führungstreffer für die Heimelf, die zunächst deutlich mehr Ballbesitz vorweisen konnte. 

Als gleich nach dem Pausentee der Gäste-Ausgleich fiel, verloren die Hager jedoch völlig den Faden. Unkonzentrierten im Aufbauspiel und mangelhafte Defensivarbeit machte es den Gästen um Spielertrainer Alwin Tierok auch einfach. Der SVS wirkte jetzt zielstrebiger und konnte in der zweiten Hälfte verdient drei Punkte aus Hage entführen.


SV Hage III - Tura Marienhafe II (1:3) 09.10.2016

Eine stark verjüngte Mannschaft von Tura Marienhafe führte durch Tore von Patrick Czaja, Kai Gronewold und Sascha Thiele zur Pause verdient mit 3-0 , dabei machten die Hager besonders bei den Gegentoren es dem Gegner aber auch zu einfach. Nach dem Wechsel agierten die Hager zielstrebiger, die Abwehr stand sicherer, die Fehlerquote im Passspiel wurde deutlich reduziert. Was zum durchaus noch möglichen Punktgewinn fehlte war die Chancenverwertung. So vergaben Cassen Eilts und Lasse Pfaff freistehend vor dem Tura-Tor. Das 1-3 durch Cassen Eilts in der 84.Min., der einen Klimmek-Schuß nur noch über die Torlinie weiterleiten musste, kam dann zu spät. Die Hager verloren somit den Kontakt zur Tabellenspitze und bleiben Tabellensechster.


Süderneulander SV II - SV Hage III (3:2) 02.10.2016

Am achten Spieltag mussten die Blau-Weißen zur U 23 des SV Süderneuland reisen, die äußerst junge Frodermann-Elf zählt auch in dieser Saison zu den Titelkandidaten. Die ersatzgeschwächte Hager Elf verkaufte sich teuer, am Ende siegte der Favorit knapp und nicht unverdient, weil der SSV in einem lebhaften Spiel etwas mehr Torchancen verbuchen konnte. 

Elies brachte den SSV mit 2-0 in Front (24./30. Min.), vorher verpasste Heske äußerst knapp die Gästeführung, Mammen hätte in der 26. Min. den Ausgleich erzielen können. Auch im zweiten Abschnitt gab es reichlich Torchancen auf beiden Seiten, Hage zeigte Moral und glich durch Cassen Eilts (48.) und Grensemann (75.) aus. In der Schlussphase wurde es dramatisch, Eilts hätte fast das Hager 3-2 erzielt, dann traf Frodermann jun. für die Hausherren (85.Min.). Selbst das 3-3 war noch möglich, als nach einer Behrends-Ecke weder Grimm noch Agu den Ball im Fünfmeterraum ins Tornetz befördern konnten. 


SV Hage III - TSV Riepe II (3:3) 25.09.2016

In einem eher mäßigen Spiel sah es über weite Strecken der ersten Hälfte nach einer torlosen Nullnummer aus, beide Teams neutralisierten sich. Nach 36. Minuten fiel der 1-0 Führungstreffer für Riepe. Der eingewechselte Lasse Pfaff bereitete dann in der 51.Min. den Ausgleich vor, Andre Heske vollstreckte eiskalt. Doch Riepe schlug zurück und führte nach 75. Minuten mit 3-1. Erst in den Schlussminuten konnte Hage ausgleichen, mit einem Doppelschlag (86. und 92.Min.) wurde wiederum Michael Dirks zum Matchwinner. 


TSV Juist - SV Hage III (0:1) 18.09.2016

Die Hager setzten sich nach dem dritten Sieg in Folge in der Spitzengruppe fest. In einem umkämpften Spiel im Dünenkessel auf Juist war Michael Dirks der Matchwinner, der nach feiner Einzelleistung in der 41. Min. das Tor des Tages erzielte. Das faire Spiel wurde geleitet von Britta Schnütgen (BSV Ölper) aus Braunschweig, die bei Ihrem Juist-Aufenthalt eine gute Leistung in einem fairen Spiel zeigte.

Nach der eher durchwachsenen Leistung auf dem gut bespielbaren Juister Geläuf wuchs die Stimmung im Hager Lager fast im Minutentakt nach Spielende. Nachdem der ca. 15 Minuten lange Spaziergang zum Juister Hafen absolviert wurde, konnte vor dem Leuchtturm „Memmertfeuer“ – der einzige Leuchtturm, der sein Licht nicht auf das Meer herausschickt-, noch eine kurze Trinkpause eingelegt werden und das „Auswärtssieg-Teamfoto“ geschossen werden. Wieder angekommen auf der Frisia-Fähre, hier hatte Kapitän Biehle den Stammtisch für die Rückfahrt wieder reservieren lassen, lud Kassenwart Behrend-Theodor-Jakob Behrends aus Lütsbörg zum Bulettenessen ein, diese schmeckten mit Brötchen und diversen Getränken vorzüglich. Hier füllten besonders die ausgepumpten Stürmer Dirks und Heske ihren Tank wieder auf. Neuzugang Heske punktete gewaltig mit seinem großen Kühlkoffer (bzw. Kühlschrank), die kalten Inhalte fanden reichlich Absatz, die Stimmung stieg ab Seemeile 5,38 dann so stark an, daß selbst Tobias „Moped“ Eilts (er hatte auf dem Juister Fussballfeld wohl noch mit den Nachwirkungen der eigentlich ruhigen Schiffsüberfahrt zu kämpfen) plötzlich putzmunter wurde. Ab Seemeile 9,29 kam der Auftritt von Cassen Eilts. Als aus Biehles Ersatzradio urplötzlich sein Lieblings-Song dröhnte wurden bis zum Norddeicher Hafen reichlich Lieder von ihm angestimmt, die Urlauber auf der Frisiafähre waren köstlich unterhalten. Im Mannschafts-Bulli wackelten dann auf der Norder Ostumgehung die Wände und als dann in Hage nach den Anfeuerungsrufen Jann Buck das 1-1 gegen Bingum erzielte, sprach Trainer Dröst von einem rundum gelungen Fußball-Sonntag.


SV Hage III - FC Norden III (2:1) 09.09.2016

Beim Freitag-Abend-Spiel gegen Vorjahresmeister FC Norden sahen die Zuschauer eine bis zum Schlusspfiff spannende Partie. Die Norder wurden letzte Saison Staffelsieger als FC Norden II, blieben aber komplett zusammen in der Ostfrl.Klasse C , jetzt als FC III. Die Norder Zweit-vertretung wurde vor allem mit A-Jugendlichen neu gegründet und ist Gegner unserer 2. Mannschaft in der B-Klasse . Dem entsprechend wartete ein starker Gegner auf den SV Hage III, der aber wiederum zu überzeugen wusste. Nach guten Torchancen auf beiden Seiten gelang Behrend Behrends der nicht unverdiente Führungstreffer (18.Min.). FCN erhöhte nach der Pause den Druck und nach einem schnellen Angriff über die linke Seite fiel der Ausgleich (66.). Danach zeigte die Hager Heimelf wieder mehr Präsenz und erhielt nach Foulspiel an Lasse Pfaff einen Elfmeter zugesprochen, den Karsten Janssen sicher verwandelte (74. Min.). Schiedsrichter Klaassen (Moordorf) musste auf beiden Seiten elfmeterreife Fouls bewerten, entschied sich letztlich nur für diesen einen Pfiff. Hier hatten die Hager dann auch das notwendige Quäntchen Glück, was bei der 0-1 Niederlage gegen Spitzenreiter Georgsheil vor drei Wochen mehrmals fehlte.


TuS Westerende II - SV Hage III (1:6) 04.09.2016

Drei wichtige Punkte brachte der SV Hage III aus Westerende mit. Nachdem die Hager in den ersten Begegnungen magere drei Tore zustande brachten, gelang mit 6-1 ein unerwartet hoher Sieg. Karsten Janssen, AdonisMichailidis sowie Cassen Eilts vor der Pause, Prince-Ekene Agu, CarstenGronewold (mit einem Foulelfmeter) und wiederum Michailidis trafen für die Hager Gäste nach dem Wechsel, die Heimelf aus der Gemeinde Ihlow konnte erst in der 84.Min. verkürzen zum zwischen-zeitlichen 1-5. Auch eine witterungsbedingte Zwangspause (Gewitter, Starkregen) zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte den Hager Spielfluss nicht unterbrechen. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg für die Blau-Weißen.


SV Hage III - SV Georgsheil (0:1) 28.08.2016

Im Heimspiel gegen eine junge Mannschaft aus Georgsheil hatten die Hager wiederum deutlich mehr Spielanteile, verließen aber nach 90 Minuten ohne Zählbares den Platz. Nach 35. Minuten fiel das Tor des Tages, Kristian Mammen schaltete ab, Georgsheils Stürmer zog einfach aus 20 Metern ab und traf unhaltbar in den Torwinkel. Dies war die erste Gäste-Chance und sollte lange die letzte gewesen sein. Die Hager vergaben einige gute Chancen (z.B. Behrend Behrends zweimal), die besten vergaben Stefan Janssen und Michael Dirks. Janssen setzte in der 69.Min. einen Foulelfmeter an den linken Pfosten, von da sprang der Ball zur rechten Seite über den am Boden liegenden Keeper, das leere Tor verfehlten dann Janssen (der dann direkt kein Tor schießen durfte) und JensGrensemann gemeinsam. Beide behinderten sich gegenseitig, lagen am Boden, Georgsheil konnte klären. Dirks vergab nach Agu-Vorarbeit aus drei Metern, als er den Ball ohne Druck Richtung Tor beförderte. Die Gäste hatten erst in den Schlussminuten Kontermöglichkeiten, vergaben aber auch kläglich, als die Hager mit Mann und Maus vergeblich stürmten.


SV Leezdorf II - SV Hage III (1:2) 21.08.2016

Im ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison gelang den Hagern ein völlig verdienter Sieg. Trotz optischer Überlegenheit des SV Hage III blieb die erste Hälfte torlos. In seinem ersten Spiel für die Hager hatte der neue Keeper Carsten Gronewold wenig zu tun, machte aber bei den wenigen Chancen der Leezdorfer einen äußerst sicheren Eindruck. Der 21-jährige Gronewold spielte in der Jugend für den JFV-Norden, nach einer berufsbedingten Pause wechselte er jetzt zum Edenhof. Nach der Pause forcierten die Hager das Tempo und erzielten dann in der 63. Min. die überfällige Führung. Christian Richter traf nach einem klugen Biehle-Anspiel. Eine deutlichere Führung verpassten die Gäste, dann der plötzliche Ausgleich. Einen der relativ seltenen Angriffe der Leezdorfer führte zum Freistoß, der unhaltbar im Hager Torwinkel landete. Wütende Hager Angriff waren die Folge, Holger Stellmacher hieß dann in der 81. Minute nach feiner Einzelleistung der Siegtorschütze.


SV Hage III - TuS Sandhorst (1:1) 07.08.2016

Die dritte Vertretung des SV Hage startet in der neuen Saison in der Ostfriesland-Klasse C, Staffel I. Die verantwortlichen Trainer, Betreuer, Spieler und Vorstandsmitglieder entschlossen sich zum Ende der letzten Saison auf eine freiwillige Rückstufung in die C-Klasse. Der SV Hage III konnte sich sportlich in den letzten fünf Jahren in der B-Klasse behaupten, musste aber immer mit einem Platz im letzten Viertel der Tabelle zufrieden sein, die letzte Saison beendete das Team als Vorletzter. Aufgrund der Abgänge der Spieler Florian Gehm und Hilko Trännapp (beide Pause), Timo Kutscher, Hendrik Zimmermann und Christian Richter (2. Herren) sowie Torhüter Marcus Ginschel (1. Herren) und Patrick Zschiesche (Oldenburg) entschied man sich zu diesem Schritt.

Aus der aufgelösten 4. Herren werden einige Spieler zur Dritten wechseln, als weiteren Zugang kam Maik Mrotzek (SG Norden) noch kurzfristig zu den Blau-Weißen. Johann Dröst bleibt Trainer, Heiko Eisenhauer unterstützt als Co-Trainer zudem das Team, als Mannschaftskapitän fungiert weiter Karsten Biehle, unterstützt von Kristian Mannen.

Nach drei Testspielen in Ochtersum, Fulkum und Nesse sowie einem Freilos in der 1. Pokalrunde trafen die Hager im ersten Pflichtspiel auf den TuS Sandhorst I. Im Hager Tor stand Tammo Oepkes, nach gutem Beginn erzielte Behrend Behrends in der 19.Minute die verdiente 1-0 Führung. Als die Gäste fünf Minuten später mit einem platzierten Weitschuß ausglichen, gelang den Hagern bis zur Pause nicht mehr viel. Nach dem Wechsel hatten zunächst die Hager mehr Spielanteile, die Gäste waren bei Konterangriffen immer gefährlich. Aufgrund der Chancenverteilung geht das Remis in Ordnung, die Hager machten gegen den Tabellendritten der Vorsaison aus ihrer Überlegenheit zu wenig um das entscheidende zweite Tor zu machen.